Finals & Christmas

Hey y’all 🙂

Ich hoffe Ihr habt alle ein schöne Weihnachtszeit, und ich wünsch Euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr. 2013 war so schnell vorbei…

FINALS

In den meisten amerikanischen Schulen gibt es 2 Semester, wie bei uns. Allerdings ist hier 1 Semester schon vorbei, nach den Weihnachtsferien geht das 2. los. Zum Abschluss von jedem Semester gibt es Prüfungen, die so genannten ‚Finals‘. Die Prüfungen waren an den letzten 2 Schultagen. Sie waren wie eine große Klassenarbeit, mit dem Stoff von dem ganzen Semester. Die Finalswoche war echt sehr anstrengend, weil jeder sehr viel Stress gemacht hat, weil man ja sehr viel lernen musste. Alle waren SEHR froh, als wir es dann endlich hinter uns hatten. Ich hatte insgesamt 6 Finals (ich hab insgesamt 7 Schulstunden, aber in Sport gibt es kein Final), und ich habe auch alle bestanden. Am besten war meine Spanischprüfung, wo ich 99% hatte. Erstaunlicherweise war meine Chemieprüfung die zweitbeste. Ich bin sehr zufrieden mit allen meinen Ergebnissen 🙂

Vor den Weihnachtsferien haben wir noch ‚Seniorpictures‘ gemacht. Die Bilder kommen in das Jahrbuch. Danika, Ashlynn und ich sind an einen kleinen See in Hesston gegangen, und dann hat Danika ein paar Bilder von mir gemacht, die echt nicht schlecht geworden sind. Ich freu mich schon, am Ende des Schuljahres, das Jahrbuch zu sehen. 🙂

GEDSC DIGITAL CAMERA

WEIHNACHTEN

In den USA wird Weihnachten nicht am 24. gefeiert, sondern am 25. Wir sind am 24. alle zu Sonja’s Mutti gefahren, die so ca. 45 Minuten entfernt wohnt. Gemeinsam mit Sonja’s Bruder, seiner Frau und deren Tochter haben wir erst lecker gefrühstückt, und danach haben wir Spiele gespielt, und Geschenke von Sonja’s Mutti bekommen. Wir haben auch den Weihnachtsfilm ‚Der Grinch‘ geschaut, und nebenbei Weihnachtskekse und Kuchen gegessen, was wir ein Tag davor gebacken hatten. Am späten Nachmittag sind wir in die Kirche gegangen. Wir haben Lieder gesungen, und es wurde die Geschichte von der Geburt Jesus‘ erzählt. Am Ende haben wir Stille Nacht gesungen. Eine Strophe sogar in deutsch, und dann noch 3 weitere auf Englisch. Nebenbei haben alle eine Kerze bekommen, und es sind Leute herum gekommen, die die Kerze angemacht haben. Die letzten 2 Strophen standen wir dann im dunkeln, nur mit dem Licht der Kerzen. Das war wirklich so ein schönes Gefühl. Alle singen mit ihren Kerzen in der Hand, es war unbeschreiblich schön!

Am nächsten Morgen bin ich früh um 7 aufgestanden, dass ich mit meiner Familie skypen konnte. Um 8 haben wir angefangen, die ganzen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum zu verteilen und auszupacken. Ich bin sehr dankbar für mein ganzen Geschenke, ich habe mich über alles sehr gefreut. Nach der Bescherung sind wir zu Rob‘ Eltern gefahren, und haben bei denen den ganzen Tag verbracht. Wir haben sehr viel gegessen, Filme geschaut, und noch mehr Geschenke bekommen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, Weihnachten war sehr schön.

1525312_10151784388876721_1339338137_n

 

Jocelin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.