Frankfurt, NY, Chicago, Wichita

First of all, ich habe alles gut überstanden und bin jetzt in Hesston, bei meiner Familie 🙂

Am Mittwoch früh sind wir nach Berlin gefahren, wo wegen des Unwetters viele Flüge ausgefallen sind, aber bei mir hat alles geklappt 🙂 Ich bin dann von Berlin nach Frankfurt geflogen, wo viele andere Austauschschüler schon gewartet haben. Der Flug ha ca. 50 Minuten gedauert, es kam mir aber viel schneller vor 🙂 Danach hatten wir kurz am Frankfurter Flughafen Zeit, bevor wir nach Newark geflogen sind. Wir sind mit Lufthansa geflogen, mit einen ziemlich großen Flugzeug. Ich habe in der mittleren Reihe gesessen, und jeder hatte seinen eigenen ‚Fernseher‘, wo man Filme schauen konnte 🙂 Wir sind über Großbritannien und Kanada geflogen 😀 Jedenfalls sind wir nach einem langen Flug gut in Newark angekommen, wo wir noch einige Kontrollen hatten, was aber nicht kompliziert war.

 

Am Donnerstag sind wir früh zeitig aufgestanden und haben uns auf den Weg nach New York gemacht (wir haben in New Jersey übernachtet). Schon durch New York mit dem Bs zu fahren ist genial!! So viele Leute und hohe Häuser, überall!! Und es wird überall Werbung für Tennis gemacht, so etwas gibt’s in Deutschland auch nicht, hahaha 😉

Jedenfalls sind wir am Donnerstag über die Brooklyn Bridge gelaufen, sind in China Town und am Time Square shoppen gewesen, und noch viel mehr. Am Abend waren wir alle voll müde, aber als wir in’s Hotel sind, mussten wir noch bisschen warten, weil unser Bad unter Wasser stand.

Am Freitag haben wir eine Boottour gemacht, wo wir die Freiheitsstatue und NY gesehen haben. Das war echt richtig cool, sowas sieht man nicht jeden Tag 😉

Danach sind wir in eine Kirche gegangen, haben kurz gegessen & dann waren wir beim 9/11 Denkmal. Das ist echt alles so beeindruckend, und so traurig! Danach sind wir nach Cony Island gefahren, wo wir über 2 Stunden Freizeit hatten. Wir haben die meiste Zeit am Strand verbracht 🙂 Voll schön!! Danach sind wir Salat, Pizza und Eis essen gegangn, was echt VOLL lustig war 😉 Als wir mit dem Essen fertig waren, sind wir auf den Top Of The Rock, was so genial war! Wir haben ganz New York gesehen, alles hat geleuchtet, einfach nur wunderbar! Nachdem wir da ganz lange oben waren, und nach großer Suche auch den Ausgang gefunden hatten, sind wir wieder zurück in unser Hotel gefahren.

Am nächsten Morgen gab es früh um 4 (!!!) einen super, netten, lieben Wake-Up-Call…ne, im Ernst, das war so ein schreckliches, nerviges Klingeln :‘) Jedenfalls mussten sich einige 4:45 Uhr treffen, um dann mit dem Bus zum Flughafen zu fahren. Am Flughafen war alles unkomplizierter, als in Berlin 🙂 Aber wir mussten bei dieser Sicherheitskontrolle die Schuhe ausziehen..unnötig! 😉 Wir hatten dann noch 2 Stunden am Flughafen, bevor wir zu 7t nach Chicago geflogen sind. Chicago hat so einen riesigen Flughafen..unglaublich. Aber ich habe alles gefunden, und konnte dan 3 Stunden da verbringen, bevor ich allein weiter nach Witchita geflogen bin. Der Flug war echt gruselig, ir hatten ein voll kleines Flugzeug, wo man jede kleine Windböe spürt. Und es war extremwindig. Aber ich bin dann gut in Witchita gelandet, wo mich meine Gastfamilie empfangen hat. Total niedlich 🙂 & es war SO warm hahaha 😉 Wir haben dan noch meinen Koffer geholt, und dann sind wir zum Walmart gefahren, wo wir Schulsachen gekauft haben. Da gibt’s echt alles, Schulsachen, Essen, Sachen..ALLES! 🙂

Danach sind wir weiter nach Hesston gefahren, wo ich noch kurz eine Stadttour bekommen habe. Klein, aber fein. Danach sind wir nach Hause gefahren, und mein Zimmr ist echt cool! Ich habe ein voll großes Bett, was ich immer mit Daisy, dem Hund, teile. Total süß! Meine Gastschwestern Ashlynn, Danika und ich haben dann den Film Date Night geschaut, während mein Gastpapa Rob Essen gemacht hat. Voll lecker 🙂

Danach sind ir mit Daisy rausgegangen, und nachdem wir Daisy wieder nach Hause geschafft haben, sind wir noch Eis essen gegangen 🙂 Die 1. Nacht war auch super, weil ich so müde war, von den Tagen in New York und wegen der ganzen Flüge.

Heute früh sind wir in die Kirch gefahren, was echt voll schön war. Am Anfang waren Ashlynn und ich in so einer Jugendgruppe, wo wir über die Tribute von Panem gerdet haben, danach waren wir in der Kirche, und danach haben wir noch kurz Kinder betreut,niedlich!! 🙂

Auf dem Rückweg nach Hesston sind wir noch Salat/Pizza essen gegangen, und heute Abend gehen wir auch noch weg 🙂

 

Das soll’s für heute erst einmal gewesen sein 😀

Liebste Grüße aus Hesston,

Jocelin 🙂

PS; ihr könnt mir auch gern auf Twitter und Instagram folgen: jocelinsophia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.